top of page
  • Instagram
  • Facebook

Zuckertest: Leptin vs. Insulin: Hungersignalisierung Teil 2

Wir kommen, wie Tiere, als instinktive Esser zur Welt. Als Baby schreien wir u.a. wenn wir Hunger haben und machen uns als Kleinkinder aufmerksam. Heute sieht das anders aus.

Für mich ist der Rhythmus alles. Essen zu bestimmten Zeiten, nach einem klaren Rhythmus ist sehr wichtig. Doch nur nach Uhren zu essen bedeutet, dass du dich nicht mehr auf deine inneren Uhren verlassen kannst. In anderen Worten die intrinsische Hungersignalisierung funktioniert nicht mehr und man isst nur nach Gewohnheiten. Das Schlagwort ist zirkadianer Rhythmus/Chronobiologie.


Es wird gegessen was auf den Tisch kommt
Der Teller wird leer gegessen
Iss deinen Teller leer, dann gibt es morgen schönes Wetter

Hauptmahlzeiten sind wichtig. Wenn diese richtig eingenommen werden, ist auch kein Snacken nötig. Es wird häufig gesnackt, weil der Blutzuckerspiegel abfällt, nicht aufgrund eines echtem Hungergefühls. Du hast in den anderen Blogs zum Zuckertest, vieles darüber erfahren. Ich denk es macht nun auch Sinn warum es wichtig ist den Zuckerstoffwechsel zu reparieren/optimieren, wenn dieser nicht mehr richtig funktioniert.

Wir müssen lernen zu unterscheiden was ist ein echtes Hungergefühl und was ein Essen nach Gewohnheiten, Lust, Stress, Emotionen oder anderem. Beispielsweise greifen auch sehr viele zur Nahrung wenn sie durstig sind. Sie verwechseln das Hungergefühl mit dem Durstgefühl.

Achte mal darauf! Versuche zu analysieren wenn dich deine Magen-Darm-Hirn-Achse das nächste Mal zum Snacken zwischen den Hauptmahlzeiten lockt.


Frage dich:

Was will ich wirklich?

Was sagt mir mein Körper gerade?

Brauch ich wirklich den Zucker? Oder ist es nur die Lust, die lange Weile, Stress etc. und wie kann ich mir dieses Snacken abgewöhnen?


Meistens fügen wir eine neue Gewohnheit hinzu, um uns etwas abzugewöhnen. Das ist für den Anfang auch OK, sollte allerdings nur eine temporäre Lösung sein.

Übrigens wurde ursprünglich auch meditiert um sich solche Gewohnheiten und Gelüste abzugewöhnen. Sprich man versucht in der Ruhe, in der Meditation das Tier, also die instinktiven Signale, zu überwinden. Wir Menschen können bewusst unsere Triebe kontrollieren und von Ihnen loslassen.

Ob das ganze gesund ist? Wohl eher nicht. Allerdings kann man diese Methode nutzen, um sich einen Essensrhythmus anzueignen.

Drei Mahlzeiten pro Tag lautet die Regel.

Darüber geht es nun. Doch vorerst ein paar Infos über die Hungersignalisierung.


Optimierung durch Gesundheit verstehen: Lerne mehr über deinen Körper.


Sättigung durch Hormone: Insulin vs. Leptin

Want to read more?

Subscribe to gesundheitsphi.com to keep reading this exclusive post.

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.

Du liest nicht gerne?

Trag dich unten ein und ich biete dir die Möglichkeit, die wichtigsten Infos in Form einer Audiodatei zu downloaden. 

Rhythmusernährung

Werde zum Nutritionist und verstehe auf was es wirklich ankommt

Disclaimer
Nach § 4 Nr. 1 Abs. 1 VOL/B stehen alle Verbraucher und Konsumenten dieser Informationen unter eigener Verantwortung der Ausführung und Anwendung. Für alle auf dieser Seite veröffentlichten Informationen übernimmt der Verfasser keine Haftung. Anwendung auf eigene Gefahr, der Produzent weist auf die besonderen Risiken eines solchen Verfahrens insbesondere bei Klienten mit gesundheitlichen Vorerkrankungen hin. Die Befolgung der Informationen, Tipps und Ratschläge dienen zur informellen Gesundheitlichen Aufklärung, mit denen kein Erfolg garantiert werden kann. Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Heilpraktiker auf.

bottom of page