top of page
  • Instagram
  • Facebook

Fasten 1: Metabolische Flexibilität: Funktioniert dein Energiestoffwechsel?

Updated: Jun 7, 2023

Wie gut kannst du Fasten?

Auf Nahrung verzichten?

Dir und deiner Verdauung eine Pause geben?

Wusstest du, dass du dich während des Fasten selbst aufisst :) Es ist eine Art Selbst-Kannibalismus. Dann sind wir also doch Fleischfresser? :)

Und wie wir dass mit dem Thema Zeit und warum verlängert Fasten die Lebenserwartung?


Fasten in jeglicher Form wurde in den letzten Jahren sehr populär. Es gibt heute verschiedene Arten. Manche sprechen vom Intervallfasten, andere von einem rhythmischen Fasten, wieder andere vom Phasenfasten oder dem "time restricted feeding".

Wie auch immer, schauen wir uns hier das Thema Fasten einleitend an und woher es stammt. Übrigens bist du bereits ein Intervallfaster, sobald du das Frühstück morgens auslässt!


An die Vergangenheit und Herkunft erinnern: metabolic switching

Das Nahrungsangebot war nicht immer ausreichend, so wie wir es heute gewohnt sind.

Wie lange wir diesen Luxus noch genießen dürfen, ist in dieser Wirtschafts-Energiekrise eine andere Frage.

Die Jäger und Sammler und auch die ersten sesshaften Völker oder Stämme, hatten zwar klare Essensrhythmen, doch das Nahrungsangebot war nicht immer reichlich. Die Winter waren hart und bedeuteten weniger Beute. Auch die Ernte unterlag Witterungseinflüssen und war sehr stark abhängig vom "Sonnengott" oder anderen Göttern, die damals aus Angst angebetet wurden.

Nahrung gab es nicht immer im Überfluss und somit muss jedes Lebewesen ungewollt hungern.

Die Natur hat uns also das Fasten gelehrt, nicht wir Menschen haben es erfunden :)


Außerdem sei an die Kriege der Vergangenheit erinnert. Zu Kriegszeiten mussten Menschen mit sehr wenig Kalorien auskommen. All das hat eine epigenetische Folgen auf uns bzw. unsere DNS.


Der Stoffwechsel schwingt im Rhythmus der Natur, Tag und Nacht, Jahreszeiten und anderen Umwelteinflüssen. Der Körper reagiert auf Zeiten einer erhöhten Nahrungszufuhr und Zeiten in denen Nahrungsmangel herrscht. Diesen Rhythmus bzw. Anpassung des Körpers nennt sich metabolische Flexibilität. Ein andere Begriff für metabolische Flexibilität ist "metabolic switching".

Ausschlaggebend der Anpassung ist die Reaktion der körpereigenen Zellen auf Insulin. In anderen Worten der Insulinsensitivität/-sensibilität. (Goodpaster, BH., Sparks, LM)

Kurz und knapp: Der Körper passt die Energiegewinnung an. Er switcht zwischen Zucker, Fett und auch dem Protein.

Ein Gewichtheber bspw. braucht während seinem Wettkampf schnellen Zucker, Kreatinphosphat und je nach länge seines Trainings auch Fette. Ein Ausdauersportler benötigt zu Beginn lediglich Zucker. Ab einem bestimmten Punkt reicht diese Energiequelle nicht mehr aus und auch Fett wird verbrannt und zur Energieversorgung benötigt. Man unterscheidet deshalb auch zwischen anaeroben und aeroben Training. Es gilt selbst für Athleten, dass eine gute Fettverbrennung für eine ausreichende Energieversorgung von Vorteil, gar notwendig ist.

Aus der Sportwissenschaft wissen wir heute, dass Athleten genau dass ausmacht. Der Energiestoffwechsel ist anpassungsfähig, er kann switchen. Energiebereitstellung aus Zucker oder Fett, dann wenn es notwendig ist.


Heute sind wir ständig auf Zucker, ständig auf Kohlenhydrate und unser Körper kann Energie gar nicht mehr aus Fetten ziehen.


Fasten und Entwicklungsgeschichte

Entwicklungsgeschichtlich haben sich die ersten Zellen durch passiven Transport bzw. Diffusion ernährt. Nahrung wurde nicht aktiv, sondern passiv über die Membran aufgenommen. Ferner sind diese Zellen auf den Abbau körpereigener Zellbestandteile, aus energetischen Gründen, angewiesen.

Was hat das ganze nun mit Fasten zu tun?

Während des Fasten oder Hungerzeiten, verwertet der Körper zelleigene Substanzen. Er richtet seine Energiequelle auf sich selbst und nicht mehr auf externe Nahrung (Selbst-Kannibalismus). Heute wird von der Autophagie gesprochen. In anderen Worten ist es ein gut ausgedachtes Proteinrecycling Programm oder ein Prozess der Zellreinigung. (An alle Detox Fans)

Kurz und knapp: Während des Fastens nutzen wir dieses Urprogramm und recyceln Proteine, um Energie einzusparen.


Zeit ist Leben ist Gesundheit ist Geld

Jeder kennt den Manager oder sich selbst in stressigen Zeiten. Man rennt von einem Termin zum nächsten und beschwert sich darüber keine Zeit zu haben. Die Zeit verfliegt gefühlt wie im Nu. Was hat Fasten damit zu tun?

Forschung an Würmern zeigt, dass Fortpflanzung und Langlebigkeit eines Organismus invers korrelieren.

Want to read more?

Subscribe to gesundheitsphi.com to keep reading this exclusive post.

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.

Du liest nicht gerne?

Trag dich unten ein und ich biete dir die Möglichkeit, die wichtigsten Infos in Form einer Audiodatei zu downloaden. 

Rhythmusernährung

Werde zum Nutritionist und verstehe auf was es wirklich ankommt

Disclaimer
Nach § 4 Nr. 1 Abs. 1 VOL/B stehen alle Verbraucher und Konsumenten dieser Informationen unter eigener Verantwortung der Ausführung und Anwendung. Für alle auf dieser Seite veröffentlichten Informationen übernimmt der Verfasser keine Haftung. Anwendung auf eigene Gefahr, der Produzent weist auf die besonderen Risiken eines solchen Verfahrens insbesondere bei Klienten mit gesundheitlichen Vorerkrankungen hin. Die Befolgung der Informationen, Tipps und Ratschläge dienen zur informellen Gesundheitlichen Aufklärung, mit denen kein Erfolg garantiert werden kann. Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Heilpraktiker auf.

bottom of page