top of page
  • Instagram
  • Facebook

Gesundheitsleitfaden: Übergewicht, Immun-/Autoimmunerkrankungen, Allergien und moderne Probleme ade!!! Do it!

In diesem Beitrag gebe ich dir kurz und knapp alles wichtige und bedeutende für einen gesunden Körper und Geist, mit dem Fokus auf Übergewicht, Autoimmunerkrankung, Immunbeschwerden und damit auch den Darm und Allergien.

Natürlich gilt alles hier geschriebene auch für eine generell gesunden Körper.


Dabei möchte ich, dass du direkt beginnst. Im Grunde steht hier alles was du brauchst, alles was du in deinen Alltag integrieren musst und demnach auch Leitsätze nach denen du deinen Lifestyle entsprechend abändern kannst. Vieles hiervon kennen wir und ist uns bekannt. Doch vergessen wir die Bedeutung dieser Dinge. Deshalb gilt es solche Leitsätze immer wieder zu wiederholen. Deshalb dieser Blog.


Themen, die noch nicht behandelt wurden, schneide ich nur kurz an. Hierzu folgen Blogs und Infovideos zur richtigen Anwendung. Hast du Fragen oder benötigst jetzt mehr Informationen zur Anwendung lass es mich wissen.


Das wichtigste ist: Komm in die Gänge.

Wir lesen und informieren uns, doch machen wir nichts. Wir handeln nicht und setzen keine Aktionen. Das ist evtl. auch ein Charaktermerkmal dieser modernen Zeit, dem Informationszeitalter.


Gesundheit
Starte deine Gesundheitsreise!


Fasten

Das Thema Hunger habe ich bisher nur grob in diesem Blog angeschnitten. Ebenfalls das Fasten. Hier befinden wir uns gerade in einer aktuellen Blogreihe.

Einfach mal 1-3 Tage nicht essen, den Körper entlasten und ihm totale Ruhe geben. Alles über 3-5 Tage sollte dann schon unter fachtherapeutischen Anleitung stattfinden.


Deshalb folgt dieses Jahr auch noch ein Infovideo zum Thema Fasten!


Baue Intervallfastentage ein. Aber! Lass Fasten und auch Intervallfasten zu keiner Norm werden. Ich weiß es fühlt sich gut an. Ich habe Jahre Intervall gefastet und Fastenkuren gemacht. Mit dieser Methode habe ich sogar getestet welche Lebensmittel für mich geeignet sind und welche nicht. Hier gibt es ein paar Dinge zu beachten. Die passenden kostenlose Beiträge findest du hier.

Außerdem sollte sich an das typische Fastenfenster von 12-16 Stunden gehalten werden. Viel hilft nicht immer viel. Siehe hierzu auch dieses Video.


Wenn du dich nun fragst was hat das ganze mit Autoimmunerkrankungen zu tun?

Ganz einfach, Fettabbau kann Wunder bewirken. Wir nutzen einen völlig anderen Stoffwechselweg und dieser wird dir helfen zu regenerieren bzw. dein Immunsystem wird es lieben. Genau dieser wird während dem Fasten aktiviert. Außerdem finden andere wichtige Dinge statt.


Hierüber ging es letzten Sommer und wird auch wieder diesen Sommer gehen, im Fettabbau Kurs! Hol dir deinen Sixpack!




Fasten hilft dir bzw. deinem Immunsystem Bakterien, Pathogene, Viren oder alte Zellbestandteile abzubauen. Bei Morbus Crohn (Autoimmunerkrankung) Patienten ist genau dieser Mechanismus der Autophagie gestört.

Autophagie hilft von innen zu putzen. Es hilft Pathogene, Viren und Bakterien abzubauen. Doch flacht dieser Effekt nach 12-16 Stunden ab! Nach dieser Zeit kann die Zelle nicht länger inneres abbauen oder recyceln. Denn nun braucht Sie Energie, durch die Nahrung, der Sonne oder dem Erdmagnetfeld...


Nach dem Fasten oder Intervallfasten sollte die Ernährung umgestellt werden und zwar für immer.

Nicht einfach nach dem Fasten wieder mit Süßem und anderem Zeugs weitermachen, sondern die Ernährung korrekt umstellen. Fokus auf die richtigen Lebensmittel und dann kann die Heilung im Darm beginnen. Beachte hierzu die passenden Blogs, mit genauer Anleitung. Ich führe dich hier langsam aber sicher in die Ketogene Ernährung. Denn vor allem wir Menschen hier in Deutschland, sind zu dieser Zeit an einem Standort wo wir Ketonkörper brauchen (Herbst, Winter, Frühling). Wir werden in gewisser Weise von der Natur gezwungen den Fettstoffwechsel zu nutzen.

Ernährungsteil folgt am Ende dieses Beitrags.



Training

Bewegung und Sport ist wichtig. Durch Sport nehmen wir Einfluss auf das Hormon Glukagon und Insulin, welches den Fettaufbau fördert. Sport fördert den Fettabbau, in dem die Insulinsensibilität optimiert wird. Außerdem werden durch die muskuläre Reizung Wachstumshormone ausgeschüttet. Diese fördern die Regeneration, steigern die Proteinsynthese im Muskel und auch der Leber. Außerdem wirkt es sich positiv auf den Schlaf aus.

Um den Fettstoffwechsel bestmöglich zu fördern, sollten keine Kohlenhydrate vor und nach dem Training gegessen werden. Hier entscheidet der Gesundheitszustand und die Zielsetzung. Mit dem Fokus Gesundheit, Fettabbau, Autoimmunerkrankungen oder bei positiven Zuckertest macht es temporär durchaus Sinn, Zucker bzw. Kohlenhydrate stark zu begrenzen.


Komm ins Team für eine besser Kommunikation, abgestimmt auf dich.

Bei Fragen mail an: info@gesundheitphi.de


Ich rate dir, je nach gesundheitlichem Zustand, mit leichtem Ausdauersport zu starten. Dadurch kann der Fettstoffwechsel optimiert werden. Wachstumshormone kitzeln die Fettsäuren aus den Fettspeichern, welche wir dann zur Energieversorgung nutzen.

Die Intensität des Trainings ist hier sehr entscheidend.


Je schwächer der Körper, desto geschädigter ist der mitochondriale Energiestoffwechsel. Dann sollte Sport (Ausdauersport) nur bedacht ausgeführt werden. Hier rate ich dir zu einem kurzen intensiven Training in Richtung HIIT. Feinheiten folgen hierzu.


Frage dich selbst wie geht es mir? Bin ich fit? Fühle ich mich fit? Hast du einen positiven Zuckertest? Dann rate ich dir von Ausdauersport zu erst einmal ab. Das bedeutet nicht für immer!

Für den Muskelaufbau bspw. sollte nach dem Training Protein gegessen werden und die richtigen Kohlenhydrate. Das Insulin befördert dann die Aminosäuren in die Muskelzellen etc. anderes Thema...



Fokus Darmgesundheit

Ja, es kommt immer wieder, das Thema Darm. Ich lass dir damit keine Ruhe!

Nicht nur das Immunsystem sitzt im Darm sondern einiges mehr wirkt sich von hier auf deine Gesundheit aus. Konzentriere dich auf den Darm und alles wird gut :)

Verzichte auf die genannten Lebensmittel und verstehe, dass es der Zucker und die genannten Lebensmittel sind die unseren Darm langsam zerstören. Siehe die passenden Anleitungen im Darmplan.


Eines der Grundprobleme bei Autoimmunerkrankungen ist ein entzündeter Darm. Nicht immer, aber häufig ist das Immunsystem im Darm chronisch überlastet. Deshalb ist es wichtig die richtigen Nährstoffe aufzunehmen (Omega 3, etc.) und die richtigen Bakterien im Darm aufzubauen. Ein falsches Mikrobiom bedeutet falsche Lichtsignale im Darm. Deshalb kann auch hier kein Vitamin D synthetisiert werden! Eine oreale Einnahme von Vitamin D ist zu empfehlen!

Ganz wichtig ist es sich von der Annahme Pflanzen sind gesund oder besser als tierisches zu verabschieden! Dein Darm wird es dir danken! Dazu folgt in Kürze das Infovideo Glaubenssätze und Annahmen zur gesunden Ernährung!




Sonne

Mach es dir zur Aufgabe Sonne zutanken. Sonne tanken um abzunehmen. Klingt zu schön um war zu sein? Ein Vitamin D Mangel korreliert mit Übergewicht, Diabetes Typ 2 etc.

Die Sonne wird dir helfen abzunehmen. Die Feinheiten hierzu folgen noch.

Auch bei Autoimmunerkrankungen wird dir die Sonne helfen. Schlimmer, es ist eine tiefliegende zirkadiane Störung, die es gilt aus deiner DNS (epigenetisch) zu dekodieren und neu zu programmieren. In anderen Worten. Autoimmunerkrankungen nur durch Ernährung zu heilen ist in meinen Augen unmöglich. Hierfür brauchen wir eine Menge Natur. Keep going


Ein must have für dich ist eine Blaulichtfilterbrille! Und ein Rotlichtpanel, während lichtarmen Zeiten!





Emotionen kontrollieren lernen

Kümmere dich um deine Emotionen. Wir verschwenden leider viel zu viel Energie durch emotionale Reaktionen und teilweise ist das Gefühl so enorm, dass es sogar zu Entzündungen führt. Emotionen sind elektrische Bewegungen (electric Motion) in uns. Wir dürfen dass nicht vergessen! Wo wir wann Elektronen (Energie) hin feuern hat große Auswirkungen auf unsere biophysische Funktion.

Blogs und Tipps hierzu folgen.

Viele Störungen, egal ob psychisch oder gar physisch sind Folge einer chronischen Darmentzündung. Siehe hierzu diesen Blog.


Bis dahin kannst du dich damit beschäftigen was bzw. welche Themen, Personen, Gefühle, Triggerpunkte für dich sind und zu einer emotionalen Reaktion führen. Den Aufbau des Darms findest du im Darmplan.

Ich empfehle dir, dich mit dem Thema Meditation auseinander zusetzen. Aber Achtung viel BS auf dem Markt. Bei Fragen kontaktieren!


Du siehst, es gibt viel zu besprechen. Vieles was Zeit und Informationen benötigt. Ich versuche die Blogbeiträge chronologisch und themenspezifisch aufzubauen. Sehr viele haben wir hier noch nicht angesprochen, ist dennoch durchaus wichtig. Hast du keine Zeit, dann scheu dich nicht zu fragen!




Umgang mit unnatürlicher elektromagnetischer Strahlung

Ja es ist kein Bullshit. Es liegen genügend Fakten vor und der gesunde Menschenverstand kann hier helfen. Hierzu folgen Blogs zum Thema Handy, WLAN, Computer, Licht etc. Das größte Problem, warum wir uns dieses Thema nicht vorstellen oder begreifen können ist, dass wir die Strahlung nicht sehen können und wir zu wenig Kenntnisse über elektromagnetische Wellen vermittelt bekommen.

Bedenke alles ist Licht, alles ist Frequenz und nur ein gewisses Spektrum, dass wir als Farbspektrum bezeichnen, können wir sehen. Die Strahlung ist dennoch vorhanden auch wenn du sie nicht sehen, fühlen oder es nicht begreifen willst.


Versuche dich von künstlichen elektro-magnetischen Felder fern zu halten. Versuche Funkstrahlungen jeglicher Art (Nieder-, Mikrowellenstrahlung, Mobilfunk etc. also auch WLAN zu meiden und nutze LAN Kabel und oder halte Abstand!

Achte auf eine Erdung von elektrischen Geräten, wie Laptop etc. und auch deines eigenen Körpers. Schalte dein Handy wenn möglich auf Flugzeugmodus.

Je größer der Abstand von einer Strahlungsquelle desto besser. Das ist Physik bzw. Natur nicht meine Meinung!


Noch eine Anregung dazu: Ein schwacher Körper leidet unter einem Energiemangel. Alles was er nicht brauchen kann, sind Energieräuber. Strahlenfelder sind solche Energieräuber!

Macht Sinn oder?

Ich werde dir noch ganz genau zeigen, was hier vor sich geht, doch solltest du nicht bis dahin warten!


Hier ein paar typische Symptome die auftreten können:


1. ständiges Schwächegefühl, Müdigkeit, Erschöpfung

2. Schlafstörungen, schlechter, unruhiger Schlaf

3. Migräne! und ständig Kopfschmerzen

4. Brain fog bzw. schlechte Konzentrationsfähigkeit und ein Gefühl des benebelt sein

5. Depression

6. Gedächtnisproblem bzw. Vergesslichkeit

7. Ohrenprobleme wie Tinnitus

8. Lichtsensibilität bzw. Augenschmerzen bei grellem Licht!

9. Herzstolpern, Herzklopfen, Vorhofflimmern,

10. Hautprobleme jeglicher Art


Wir werden uns das Thema Elektromagnetismus noch sehr intensiv anschauen. Fakt ist gerade bei Autoimmunerkrankungen und neurodegenerativen Erkrankungen sollte auf die Umgebung extrem geachtet werden. Das ist auch der Grund warum viele Menschen trotz glutenfrei und optimaler Ernährung nicht vollkommen gesunden. Deshalb erwähne ich dieses Thema auch in diesem Beitrag.

Es gibt mehr als Nahrung und das wird noch zum Hauptthema hier auf GesundheitsPhi. Gerade bei Autoimmunerkrankungen kann dieser Baustein zum Schlüssel der Gesundheit werden.

Schütze dich deshalb vor Licht bei Nacht!


Während ich diese Zeilen schreibe muss ich an jemand aus meinem Bekanntenkreis denken. Ich weiß nicht, ob Sie diese Zeilen ließt. Sie hat ihre Ernährung vorbildlich in Richtung Keto. umgestellt. Ihr geht es dadurch deutlich besser, doch fehlt ihr der Zugang zu Thema Licht und Gesundheit. Würde Sie nur verstehen, dass das Licht bei Nacht ihre Psyche zerstört, die Depression erst recht zu einem Thema wird etc.


Ein anderen Fall ist der des Fettabbaus. Ernährung umgestellt und langsam schwinden die Kilos. Das Licht bei Nacht wurde immer noch nicht berücksichtigt. Was glaubst du, welche Erfolge erzielt worden wären, hatte Sie sich am Abend vor dem Blaulicht geschützt?


Denn Menschen fehlt ein Zugang zum Thema Licht, weil wir es nicht greifen können. Deshalb sehe ich trotz den geringen Klick/Follower-raten und einen Sinn in dieser mühsamen Arbeit!, dem Blogschreiben und recherchieren.



Barfuß gehen

Auch hierzu werden noch Blogs folgen. Kurz und knapp kannst du so überschüssige Energie/Ladung etc. an die Erde abgeben. Wir Menschen bestehen aus verdammt viel Wasser und Kollagenstrukturen, die als Halbleiter dienen. Bodenkontakt ist deshalb sehr wichtig für eine Balance zwischen Elektronen und Protonen in uns. In anderen Worten kannst du so Entzündungen reduzieren. Unnötiges an die Mutter Erde abgeben!

Grounding baby!



Schlaf

Du musst lernen den Schlaf (wieder) zu lieben. Wieder, weil wir alle mal geschlafen haben wie ein Murmeltier. Als Kind und Jugendliche war Schlaf sehr wichtig und wir alle haben ihn zu tiefst genossen und gebraucht.

Hier findet Heilung, Regeneration, Wachstum und Wideraufbau statt. Versuche mit der Sonne zu leben. Ja, dass ist im Winter hier in Deutschland sehr schwierig. Versuche dennoch deine Aktivitätszeiten und Ruhezeiten dem Sonnenrhythmus unterzuordnen/anzugleichen.

Achte auf künstliches Licht am Abend, künstlichen elektromagnetischen Felder im Schlafzimmer, Alltag, deiner Nähe und finde Ruhe am Abend. Je mehr Sonne du siehst/abbekommst, desto besser wird dein Schlaf werden. Blogs hierzu folgen.

Der Sommer kommt! Sorge zu dem für ein kaltes Schlafzimmer!




Mindset

Bekomm die Krankheit, das Leiden oder Problem aus deinem Kopf. Setze den Fokus neu, lenke dich ab und versuche die Krankheit zu entwerten.

Wenn eine Krankheit/Problem diagnostiziert wurde, dann muss man das erst mal verdauen, akzeptieren und annehmen. Du solltest dennoch versuchen ein offenes Mindset zu halten. Das Problem darf nicht zu viel Platz in deinem Alltag einnehmen. Die Gründe liegen auf der Hand und jeder kennt diese Aussage.


Die Praxis ist das Problem. Deshalb folgen auch hierüber Blogs. Mache am Besten das was dir Spaß macht und dich ablenkt. Vor allem am Abend vor dem Schlafen.

Viele können nicht abschalten und nehmen Gedanken und Themen mit ins Bett. Logisch leidet der Schlaf darunter.

Für mich persönlich gab es während meinem Studium den Moment, wo ich mir schwor, abends abzuschalten. Ich hab trainiert abzuschalten. Genau das ist angewandte Meditation. Auch wird ein Kurs folgen. Ansonsten besuche mich gerne im Tai Ji Unterricht. Hier lernen wir trotz Sport und Aktivität zu entspannen! Es wird dir helfen.


Übe los zu lassen. Hier startet man am Besten damit zu versuchen aus dem Schmerz, aus der Situation zu gehen. Lass dich nicht von der Situation/dem Leiden fesseln, sondern beobachte sie neutral, nüchtern. Dabei locker bleiben und nicht werten oder emotional reagieren. Sei ein Betrachtet und hab die Teenie Einstellung juckt mich nicht! :)

Natürlich weißt du morgen früh geht es wieder zur Sache und das ist auch gut so!


Man kann das ganze in Form von Mediation trainieren. Doch Meditierende vergessen häufig, das Prinzip im Alltag anzuwenden. Die Ruhe auch dann zu bewahren, wenn es fast nicht möglich ist. Das ist wahres Training und nennt sich Leben, Arbeit und Alltag.


Jede Erfahrung, Problem und auch Krankheit ist deshalb Training und ein Test, um Erfahrungen zu sammeln und zu wachsen.


That is the game. Wie reagiere ich wann, wo unter welchen Bedingungen, Situationen. Was denkst du dabei und generell was denkst du über dich und dein Problem.

Klingt kompliziert? Doch es geht eigentlich nur darum von dem Problem loszulassen und den Fokus und Aufmerksamkeit bewusst zu lenken. Nämlich weg wo es brennt, weh tut etc. und offen, frei bleiben.



Supplements mit Bezug auf Schmerz und genereller Gesundheit

Das ist ein Thema, welches mit dem Arzt oder Heilpraktiker besprochen werden sollte. Um Schmerzen zu stillen, hier spreche ich von Menschen mit akuten Immunreaktionen/-erkrankungen, sollte besser zu Ibuprofen, Paracetamol gegriffen werden, anstelle der typischen NSAIDs. Hier geht es also um Autoimmunprobleme.

Ich weiß, einfacher gesagt als getan.

Natürliche Pflanzen wie Kurkuma und Boswellia (Weihrauch) kann ich auch empfehlen. Außerdem ist es ein Versuch wert Cannabis Öl einzunehmen. Weiteres ist möglich, muss aber individuell ausgearbeitet werden!


Weitere Supplements liste ich im Darmplan. Mir geht es hier darum, dich vor bestimmten Nahrungsergänzungen zu warnen, wenn du unter Autoimmunerkrankungen leidest.

Hierunter fällt Iod. Ich möchte hier keine Angst verbreiten, denn die meisten Menschen leiden unter einem Mangel. Dennoch sollte bei akuten entzündlichen Beschwerden über Iod nachgedacht werden. Hier kann dir dein Arzt weiterhelfen. Frag ihn, das ist sein Job.

1mg pro Tag wird als sicher betrachtet.

Außerdem sollte auf Seelen geachtet werden. Hier könne bis zu 200 Mikrogramm eingenommen werden. Iod bei akuten Autoimmunprozessen besser überdenken. Seelen wirkt sich positiv aus.

Dasselbe gilt für Nachtschattengewächse. Siehe Darmplan


All diese wunderbaren Mikronährstoffe finden wir auch in der Ernährung. Nutze deshalb eine Ernährungsweise mit reichlich Nährstoffen und Energie. Am besten diese hier.


Da ein Vitamin D Mangel zu Übergewicht führen kann, als auch allerhand neumodischer Erkrankungen, wie dem metabolischen Syndrom, macht es Sinn Vitamin D einzunehmen.

Ebenso kann ich Omega 3 Fette empfehlen.


Anbei ein paar weitere wichtige Empfehlungen passend zu diesem Thema.


Ein Mangel an Magnesium, Strontium, Bor, Vitamin D3, Vitamin K2, erhöhte Parat-Hormonwerte, ein Mangel an Steroidhormonen (Testosteron, Östrogen etc.), zu viel Insulin im Blut (denke Zucker), ein Mangel an Progesteron (Frauen) und Darmentzündungen bzw. ein leaky gut Problem!


Eigentlich versuch ich solche Zeilen in öffentlich zugänglichen Beiträgen zu vermeiden. Leser kommen sonst auf die Gedanken, solche Supplement ohne Plan zu kaufen und einzunehmen. Ich finde hier gehört einfach eine Beratung mit dazu!

Deshalb gibt es die Infovideos und die Online Programm. Hier ist immer eine Beratung mit dabei!

Nun verstehst du auch warum ich manche Infos, durch ein Passwort oder einem Kurs verstecken muss! (rechtliches)









Kältetherapie

Fakt ist, bei Entzündungen und Stress jeglicher Art wird es dir helfen deinen Körper runter zu fahren. Ich werde auch dieses Thema noch deutlich erläutern. Vergangen Winter habe ich Blogbeiträge und den Info Kurs gestartet. Diesen Herbst/Winter wird es verstärkt weiter gehen.



Es klingt logisch, dass Entzündungen gekühlt werden sollten. Fürchte dich nicht zu frieren und zieh dich nicht zu warm an. :)

Häufig legen wir gerade hier zu viel Wert auf unser empfinden. Wir verbinden die Kälte mit einem Kampf und jeglichen unschönen Gefühlen. Sind wir dann der Kälte ausgesetzt, machen wir uns vor lauter negativer Assoziationen die Situation noch viel unerträglicher als sie eigentlich ist.

Unsere Vorfahren haben sehr häufig in der Kälte leben müssen. Es ist als Urprogramm in uns angelegt, in der Kälte zu leben. Dennoch sind hier die Feinheiten sehr wichtig. Ich möchte dich bitten mit klarem Verstand solche Informationen anzuwenden. Deshalb gibt es den Kurs.

Gerade bei Immunerkrankungen und Autoimmunerkrankungen ist Kälte Pflicht! Es wird deine Therapiemethode werden und zwar für eine lange Zeit. Bereite dich schon mal darauf vor!



Lernen lernen

Wenn man einmal gesundheitliche Probleme/Beschwerden hatte und aus erster Hand erfahren durfte, hatte man den Vorteil daraus noch besser zu lernen. Musste man einmal durch die "Hölle", dann will man nicht zurück. Man bemüht sich von selbst, seine Gesundheit zu pflegen.

Während der Erkrankung/ dem Leid kann viel hinterfragt werden und versucht werden Dinge zu verstehen. Man möchte Sie einfach ändern.


Zu erst einmal sollte jeder, bei bestehenden Problemen, sich die Mühe machen und Dinge hinterfragen. Warum, wieso, welche Handlungen, Emotionen, Glaube- und Denkmuster könnten dazu geführt haben, dass ich heute unter diesem Problem leide.

Vieles wird doch von uns verursacht, einiges auch nur von unsere Umwelt.

Bedeutet für vieles können wir nichts. Manches ist Genetik, anderes ist Epigenetik. Dies bringt uns zum Thema Elektrosmog.

Dennoch gibt es Psychosomatische Probleme bzw. eine Lektion hinter einigen Beschwerden. Es ist der Versuch des Körpers, dich in eine bestimme Richtung zu drängen!



Kontrolliere deinen Zucker-/Kohlenhydratkonsum:

Je mehr Zucker wir essen, desto eher/mehr Sauerstoffradikale entstehen, die unser Gewebe schädigen. Wenn ich unter einer Autoimmunerkrankung litte, dann würde es mit nahe liegen, jegliche entzündungsfördernde Ernährungsweise auszuschließen. Miesel et al. fanden bspw. eine 5fache Menge an Sauerstoffradikalen der Blutmonozyten bei Rheumapatienten. Je mehr Entzündungsfaktoren, desto mehr TNF und andere Zytokine, Entzündungsbotenstoffe werden ausgeschüttet. Siehe hierzu die Blogs zum Thema Sauerstoff und auch den Yin und Yang Blog.



Fazit: Beispiel Autoimmunerkrankung

Alles oben genannte führt dazu, dass es dir gut geht. Die Tipps/Ratschläge werden dir helfen rhythmusgerecht Energie aufzubauen.

Uns Mediziner wird gelehrt, dass eine rheumatoide Erkrankung eine Streptokokken-allergische Zweitreaktion, in Form einer Autoimmunerkrankung darstellten kann. Hier sprechen wir von der reaktiven Arthritis!


Das heißt der Körper reagiert auf Toxine der Streptokokken. Allerdings nicht während der akuten Infektion, sondern erst 2-3 Wochen später. Diese Bakterien wurden nicht vollständig abgebaut und lagern sich im Gewebe ab. Zu dem ähneln diese Bakterien unserem körpereigenem Gewebe und hier haben wir das Problem. Man spricht deshalb von einer Kreuzreaktion. Das heißt der Körper kann nicht richtig zwischen körperfremd und -eigen unterscheiden. So das Lehrbuch!


Das ist ein Energieproblem. Denn hätte er während der Infektion die Bakterien richtig beseitigt, wären sie auch nicht immer noch vorhanden. Die Therapie besteht deshalb unter anderem darin, die Entzündung zu stillen und das Immunsystem zu regulieren. Genau deshalb helfen oben genannte Schritte.


Bis hier hin war sehr viel Info. Der Rest ist Teil des Fettabbau Kurses und dem Darmplan! Also eintragen und mitmachen! :)


Bei Fragen, Unklarheiten, Probleme gerne melden!



Want to read more?

Subscribe to gesundheitsphi.com to keep reading this exclusive post.

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.

Du liest nicht gerne?

Trag dich unten ein und ich biete dir die Möglichkeit, die wichtigsten Infos in Form einer Audiodatei zu downloaden. 

Rhythmusernährung

Werde zum Nutritionist und verstehe auf was es wirklich ankommt

Disclaimer
Nach § 4 Nr. 1 Abs. 1 VOL/B stehen alle Verbraucher und Konsumenten dieser Informationen unter eigener Verantwortung der Ausführung und Anwendung. Für alle auf dieser Seite veröffentlichten Informationen übernimmt der Verfasser keine Haftung. Anwendung auf eigene Gefahr, der Produzent weist auf die besonderen Risiken eines solchen Verfahrens insbesondere bei Klienten mit gesundheitlichen Vorerkrankungen hin. Die Befolgung der Informationen, Tipps und Ratschläge dienen zur informellen Gesundheitlichen Aufklärung, mit denen kein Erfolg garantiert werden kann. Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Heilpraktiker auf.

bottom of page